K1204 Diskussion: Nationale Demokratie und internationale Wirtschaft - ein Spannungsverhältnis

Status Kurs abgeschlossen Kurs abgeschlossen
Beginn Do. 24.10.2019 um 19:30 Uhr
Ende Do. 24.10.2019 um 21:00 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Jürgen Kaube
Prof. Dr Wolfgang Streeck

Bitte beachten Sie, dass es sich um einen Online-Kurs handelt, an dem Sie mittels eines Internet-Streams von zu Hause aus teilnehmen.
Für die Teilnahme an diesem Online-Vortrag wird eine Gebühr von EUR 5,00 (ermäßigt: EUR 4,00) erhoben. Diese Gebühr wird Ihnen als Guthaben für den Besuch eines anderen Kurses bei der vhs Wetzlar anerkannt.
Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie einen Link, der Sie zum Stream führt.
Beratung und Unterstützung erhalten Sie bei der vhs Wetzlar unter der Tel.: 06441 – 99 4307.

Schrankenloser Handel, ein international eng vernetzter Finanzmarkt und riesige Unternehmensgruppen mit weltweitem Absatzmarkt sind Ausdruck des Ausmaßes einer globalisierten Weltwirtschaft. Zugleich scheinen demokratisch legitimierte Nationalstaaten immer weniger politische Gestaltungsmöglichkeiten zu haben. Zuletzt mehren sich daher Stimmen, die wieder den Primat der nationalen Politik vor der Wirtschaft einfordern. Die Referenten diskutieren das Spannungsverhältnis zwischen nationaler Politik und internationaler Wirtschaft und erörtern neben wirtschaftshistorischen Aspekten auch demokratietheoretische Argumente.
Jürgen Kaube gehört dem Herausgebergremium der FAZ an, Prof. Dr. Wolfgang Streeck ist emeritierter Direktor des Max-Plank-Instituts für Gesellschaftsforschung.



Kurs abgeschlossen

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.