/ Kursdetails

K1203 Musterfeststellungsklage, Fahrverbote und die Rechte der Verbraucher/innen im "Dieselskandal"

Status Plätze frei Plätze frei
Beginn Mi. 09.10.2019 um 19:00 Uhr
Ende Mi. 09.10.2019 um 20:30 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Tatjana Halm

Bitte beachten Sie, dass es sich um einen Online-Kurs handelt, an dem Sie mittels eines Internet-Streams von zu Hause aus teilnehmen.
Für die Teilnahme an diesem Online-Vortrag wird eine Gebühr von EUR 5,00 (ermäßigt: EUR 4,00) erhoben. Diese Gebühr wird Ihnen als Guthaben für den Besuch eines anderen Kurses bei der vhs Wetzlar anerkannt.
Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie einen Link, der Sie zum Stream führt.
Beratung und Unterstützung erhalten Sie bei der vhs Wetzlar unter der Tel.: 06441 – 99 4307.

Skandal, Fahrverbote, Schadensersatz und Musterfeststellungsklage - Schlagworte, die insbesondere Dieselfahrer/innen seit längerem beunruhigen. Zunehmende Fahrverbote und immer neue Vorwürfe an die Automobilindustrie - deren Reaktionen bei den Betroffenen meist nicht für Klarheit und Verständnis sorgen - werden bekannt.
Tatjana Halm ist Rechtsanwältin und als Referatsleiterin des Bereichs Markt und Recht in der Verbraucherzentrale Bayern u. a. für die "Sammelklage" (Musterfeststellungsklage) des Bundesverbands der Verbraucherzentralen gegen Volkswagen mitverantwortlich. Neben Erläuterungen zu dieser Klage wird sie über aktuelle Entwicklungen bei Fahrverboten und über Verbraucher/innen-Ansprüche informieren.




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.